Empfohlener Beitrag

Willkommen auf Peanuts Seite!

Herzlich Willkommen auf einem weiteren Blog von Blogger.com ! Ich werde hier regelmäßig Rezensionen und andere Dinge über Bücher posten. Als...

Freitag, 23. Dezember 2016

Rezension: "Misty Falls" - Joss Stirling

[Hier erhältlich]





Titel: "Misty Falls - Die Macht der Seelen"

Autorin: Joss Stirling

Übersetzerin:
Michaela Kolodziejcok

Genre: Roman

Verlag: Dtv Junior

Klappentext Dtv: ,,Es gibt mehr, als man mit bloßem Auge sehen kann...

Misty Falls ist eine Savant und hat somit eine ganz besondere Gabe – allerdings eine höchst zweischneidige: Sie muss immer die Wahrheit sagen, was schon zu vielen peinlichen Situationen geführt hat. Und dann trifft sie ihr Gegenstück: Alex. Mistys und Alex’ Begabungen scheinen sich abzustoßen. Und doch fühlen sie sich auf seltsame Weise zueinander hingezogen. Sind die beiden etwa Seelenspiegel?"

Zum Buch
:
Die deutsche Erstausgabe erschien am 24.07.2015 und enthält 400 Seiten. Der Roman ist als Hardcover [D: 16,95€/A: 17,50€] und als eBook [D: 14,99€] erhältlich. 

ISBN: 978-3-423-76123-9

Rezension: Es mag daran liegen, dass ich Joss Stirlings Schreibweise und die Benedict-Brüder einfach bezaubernd finde, aber "Misty Falls" hat mich ebenso begeistert wie die drei Bände davor (und ich warte schon gespannt auf Band 5 und 6).

Die Hardcover Version von "Misty Falls" ist grau und simpel gehalten, doch die Schutzhülle bunt und kreativ; ein wahrer Eyecatcher.
Der Klappentext ist kurz und knackig, dennoch ansprechend. Für das Buch wurden dicke Seiten verwendet, welche es auch gleich reizender machen. Mir persönlich lag es gut in der Hand, was das Lesen viel angenehmer gemacht hat. Nicht nur das Halten, sondern generell das Lesen war angenehm, da Joss Stirling einen einfach, aber interessanten Schreibstil besitzt.

Misty ist eine sehr unsichere und kratzbürstige Figur, wohingegen Alex charmant und eher gelassen ist. Misty hat eine große und zusammengeschweißte Familie, Alex hat überhaupt keine. Die beiden sind so unterschiedlich und gehören doch zusammen. Ehrlich gesagt eine typische Teenie-Geschichte, doch das Spezielle an Joss Stirlings Büchern ist, dass sie stets ihrem Thriller/Krimi-Faible treu bleibt. Auch in "Misty Falls" bleibt dieser Teil nicht aus, worüber ich sehr froh bin, denn das gibt dem Buch erst die gewisse Würze.

"Misty Falls" ist ein Buch für jüngere Leser und Leserinnen. Für welche, die es außergewöhnlich, leicht kitschig, aufregend und fantasievoll mögen. Mir persönlich hat es rundum zwar gefallen, allerdings ist da eine winzige Sache, auf die ich noch immer warte.
Bisher war mir immer bewusst, dass es ein Happy End geben würde. Egal, was zwischen Anfang und Ende passiert, man weiß einfach, dass es für die jeweils beiden Hauptcharaktere gut ausgehen wird. Nach dem vierten Buch kann es da schnell "langweilig" werden. Zwar ist der Inhalt des Buches spannend und gut verpackt, aber ich glaube, dass Abwechslung auf positive Reaktion stoßen würde.

Alles in allem kann ich das Buch dennoch empfehlen, wenn man an den vorherigen Bänden Gefallen gefunden hat.
Ein großes Dankeschön an Dtv, dass sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Peanut x

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen