Empfohlener Beitrag

Willkommen auf Peanuts Seite!

Herzlich Willkommen auf einem weiteren Blog von Blogger.com ! Ich werde hier regelmäßig Rezensionen und andere Dinge über Bücher posten. Als...

Freitag, 13. Januar 2017

Rezension: "Das Glück der fast perfekten Tage" - Fioly Bocca




Titel: "Das Glück der fast perfekten Tage"

Autorin: Fioly Bocca

Übersetzerin: Suse Vetterlein

Genre: Belletristik, zeitgenössische Liebesromane

Verlag: Rowohlt - Wunderlich

Klappentext Rowohlt: ,,Ein gefühlvoller und märchenhafter Debütroman aus Italien. Ein Buch, das man seiner besten Freundin schenken will.
Seit ihre Mutter an einem Tumor erkrankt ist, schreibt Anita ihr jeden Abend eine E-Mail. Darin erzählt sie von ihrem erfüllenden Job, von ihrer geplanten Hochzeit und den Kindern, die sie und ihr Verlobter bald haben werden. 
Nichts davon ist wahr. In der Literaturagentur wird Anita ausgenutzt, ihre Beziehung macht sie schon lange nicht mehr glücklich. Aber sie will ihre todkranke Mutter nicht belasten.
Alles ändert sich, als Anita während einer Zugfahrt einem geheimnisvollen Mann begegnet. Ein Blick genügt, und Arun erkennt Anitas Traurigkeit und ihre Sorgen. Er macht ihr Mut, sich endlich mit Haut und Haaren auf das Leben einzulassen. Doch welches Geheimnis umgibt diesen Fremden, der so magisch in Anitas Leben gestolpert ist? Und wird es Anita mit seiner Hilfe gelingen, das Leben zu führen, das ihre Mutter sich immer für sie gewünscht hat?"


Zum Buch: Das Buch ist eine deutsche Erstausgabe und im Original auf Italienisch. Es hat 192 Seiten, erschien in Deutschland am 16.12.2016 und ist als Hardcover [D: 16,95€] und als eBook [14,99€] erhältlich.

ISBN: 978-3-8052-5101-3

Rezension: "Das Glück der fast perfekten Tage" ist ein magisches und bezauberndes Buch. Eine Geschichte, die den Leser/die Leserin auf eine märchenhafte Reise mitnimmt und sich gleichzeitig mit der Realität auseinandersetzt.

Der Roman der italienischen Autorin, Fioly Bocca, beschäftigt sich mit der Liebe, dem Umgang mit Trauer, der Selbstfindung und dem Leben. Eine relativ kurze Geschichte mit tiefgründigem Inhalt.
Anita repräsentiert meiner Meinung nach den durchschnittlichen Bürger. Sie führt eine Beziehung, in der sie nicht komplett glücklich ist. Sie belügt sich selbst, hat Verlustängste und führt ein unzufriedenes Leben. Ihr Job gefällt ihr nicht und ihre Mutter ist schwer krank. Sie geht keine Risiken ein und es mangelt ihr an Spontanität. Die Gefühle anderer stellt sie vor ihren eigenen, sie hat fast kein Selbstwertgefühl.
Anitas Mutter bedeutet ihr sehr viel und als sie sie dann an Krebs verliert, geht es erstmal abwärts.

Anitas Geschichte macht einem bewusst, dass das Leben kurz und sonderbar ist. Dass wir unser Schicksal teilweise bestimmen können und es in unserer Macht liegt, glücklich zu sein. Wir können unser Leben zum Besseren verändern und genau das tut Anita.
Es war wirklich rührend und interessant zu lesen, wie sie mit der Trauer umgeht und zu sich selbst findet. Wie sie über ihren eigenen Schatten springt, neue Dinge ausprobiert und ihr Herz entdeckt.
Auch Arun, ihr selbsternannter Märchenprinz, spiegelt wieder, dass Schmerz auszuhalten oder gar zu mindern ist. Er hat seinen Platz schon in der Welt gefunden und hilft Anita dabei, ihren zu finden.

"Das Glück der fast perfekten Tage" macht deutlich, dass Leidenschaft und Aufmerksamkeit wichtig sind. Eigene Bedürfnisse, Selbstachtung, Lebendigkeit und Neugierde machen das Leben interessant und aufregend. Anita schafft es, all das zu erreichen, doch nur durch die Unterstützung von geliebten Menschen und durch reichlichem Nachdenken.
Ich vergleiche Anita mit dem durchschnittlichem Menschen, da ich glaube, dass wir uns alle gerne in Sicherheit wiegen und etwas zu faul sind, um Veränderungen zu unternehmen. Dass wir alle etwas mehr Selbstachtung gebrauchen könnten. Ein Buch, welches einem die Augen öffnet.

Eine leichte Lektüre, die man gemütlich auf der Couch mit einer Tasse Tee genießen kann. Ein kurzer Trip in das Leben einer jungen Frau, wie sie ihr Lebensglück und die Liebe ganz neu entdeckt. Einfach zu verstehen, entspannend und ebenso gut für den Urlaub geeignet.
Empfehlenswert für diejenigen, die nicht gerne dicke Bücher lesen und sich für Probleme im alltäglichen Leben interessieren. Außerdem für die, die kluge Weisheiten und einen Hauch von Romantik mögen.

Mir persönlich hat das Buch gut gefallen und ich richte einen herzlichen Dank an Rowohlt/Wunderlich, da sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Peanut x

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen