Empfohlener Beitrag

Willkommen auf Peanuts Seite!

Herzlich Willkommen auf einem weiteren Blog von Blogger.com ! Ich werde hier regelmäßig Rezensionen und andere Dinge über Bücher posten. Als...

Montag, 16. Januar 2017

Rezension: "Die Verführte - Eleonoras geheime Nächte" [Band 2] - Sara Bilotti





Titel: "Die Verführte - Eleonoras geheime Nächte"

Autorin: Sara Bilotti

Übersetzerin: Bettina Müller Renzoni

Genre: Literatur und Unterhaltung, Erotik

Verlag: blanvalet

Klappentext randomhouse: ,,Eleonora ist in einer Beziehung mit Emanuele, doch so sehr sie sich auch bemüht – sie kann seinen Bruder Alessandro nicht vergessen. Nur dass der gerade geheiratet hat, und zwar niemand anderen als Corinne, Eleonoras Kindheitsfreundin, die mit ihr zusammen aufgewachsen ist. Doch auch Alessandro scheint Eleonora nicht aus dem Kopf zu bekommen. Er hält Kontakt zu ihr und schürt ihre Zweifel im Hinblick auf Emanueles Treue. Als dann noch eine dritte Frau auftaucht, kochen die Gefühle hoch …"

Zum Buch: Band zwei der Reihe erschien am 29.09.2016 und enthält 320 Seiten. Es ist als Taschenbuch [D: 14,99€] und eBook [9,99€] erhältlich.

ISBN: 978-3-7645-0581-3

Rezension: Ein Roman, der die Nerven des Lesers/der Leserin auf Trapp hält und den Kopf ganz wirr macht.

Auch dieses Mal ist das Cover schlicht gehalten. Der Aufbau ist gleich dem ersten Band, nur diesmal ist ein Apfel abgebildet. Auch hier steht das Obst im Vordergrund und ist ein wahrer Eyecatcher. Sogar die Tropfen wurden beibehalten, denn auch bei dem ersten Teil der Reihe waren Tropfen auf der Erdbeere vorhanden. Das Cover ist sehr reizbar und auch der Klappentext verspricht, was er sagt. Die äußere Erscheinung des Buches ist im Allgemeinen sehr bedacht und gut ausgewählt, sodass ich daran nichts zu kritisieren habe.

So einfach das Cover ist, umso verwirrender und komplizierter ist der Inhalt. Ich weiß noch immer nicht, was ich genau von Eleonora halten soll. Ein so unglaublich unentschlossener Charakter ist mir bisher in noch keinem Buch vorgekommen. Das dauernde Hin und Her hat während des Lesens eine regelrecht innere Unruhe in mir ausgelöst, doch weglegen konnte ich das Buch nun auch nicht.
Eleonora liebt, doch lässt sich nicht lieben, obwohl sie geliebt werden möchte. Dann kommen noch Probleme der Vergangenheit gemischt mit der Gegenwart hinzu und alles stapelt sich, bis dem Leser/der Leserin der Kopf braucht. Doch in dem ganzen Chaos herrscht eine Struktur, durch welche man dennoch nicht den Faden verliert.

Auch die Vannini Brüder lassen einem keine Ruhe. Man muss sie nicht sehen, allein durch Eleonoras Beschreibung erscheinen sie einem unfassbar anziehend. Dennoch empfinde ich persönlich einen gewissen Groll gegenüber Alessandro und hoffe, dass Eleonora bei Emanuele bleibt, doch alleine diese Ungewissheit macht das Buch nervenaufreibend und gleichzeitig interessant.

Band zwei der Vannini-Reihe geht immer mehr auf die Vergangenheit der Charaktere ein und ich bin gespannt darauf, wie es in Band drei weitergeht. Ein Buch voller Stress, Liebe, Spannung und dunkler Leidenschaft. Leicht zu lesen, doch anstrengend zu verarbeiten, ein pures Auf und Ab der Gefühle.

Ich empfehle dieses Buch ab 16 Jahren und den Leuten, denen die oben genannten Aspekte gefallen und bereits Band eins mochten. Ich persönlich habe Gefallen an der Reihe gefunden und werde mich hoffentlich bald an Band drei setzen können.

Vielen Dank an Random House, da sie mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Eure Peanut x




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen